schriftAAA

Suche

Natur und Landschaft

Landschaftspläne, Reiten in der Landschaft, Fragen zum Artenschutz, oder die Genehmigung für die Beseitigung von Bäumen und Sträuchern sind nur einige der Themen, mit denen sich die Untere Naturschutzbehörde beschäftigt. Durch den Kreis werden in Zusammenarbeit mit der Landschaftsstation im Kreis Höxter mit Förderung der EU und des Landes NRW im Rahmen des "LIFE+-Projektes „Vielfalt auf Kalk“ vielfältige Maßnahmen auf den Kalkmagerrasen im Kreis Höxter umgesetzt.

 

Klimaschutz

Klimaschutz geht jeden an. Ob zu Hause, in der Firma, in der Freizeit oder auch in der Schule. Jeder kann mitmachen und seinen Beitrag mit vielen kleinen Maßnahmen leisten. Auf diesen Internetseiten finden Sie Anregungen und Informationen zu verschiedenen Klimaschutzprojekten. Der Kreis Höxter erstellt derzeit ein integriertes Klimaschutzkonzept.

 

Bodenschutz und Altlasten

Böden sind eine unverzichtbare Lebensgrundlage für Menschen, Tiere und Pflanzen. Sie liefern Nahrungsmittel und Rohstoffe, speichern und filtern Wasser und können Schadstoffe abbauen. Gefahren für Böden können von alten Industrie- und Gewerbegrundstücken ausgehen, in denen mit umweltgefährdenden Stoffen gearbeitet wurde, sowie von Grundstücken, auf denen Abfälle behandelt oder gelagert wurden.

Wenn die Böden dort so verunreinigt sind, dass dies zu Gefahren für die menschliche Gesundheit oder die Umwelt führt, bezeichnet man diese Altablagerungen und Altstandorte als Altlasten. Neben den Altlasten der industriellen Entwicklung gibt es auch Altlasten durch militärische Nutzung der Flächen.

Immissionsschutz

Der Immissionsschutz beschäftigt sich mit dem Schutz und der Vorsorge vor schädlichen Umwelteinwirkungen (z.B. Lärm, Luftverunreinigungen, Gerüche, Erschütterungen). Der Kreis Höxter führt grundsätzlich die immissionsrechtlichen Genehmigungsverfahren für die Errichtung und den Betrieb genehmigungspflichtiger Anlagen durch, sofern nicht für besonders bedeutsame Anlagen die Bezirksregierung zuständig ist. In einem solchen Genehmigungsverfahren werden verschiedene Belange des technischen Umweltschutzes geprüft, z.B. Lärmbekämpfung, Schutz vor wassergefährden den Stoffen oder Abwasserreinigung. Der Kreis ist auch für die immissionsrechtliche Überwachung sowohl der genehmigungsbedürftigen als auch der nicht genehmigungsbedürftigen Anlagen zuständig. Dies betrifft insbesondere die Einhaltung der Betreiberpflichten. Besondere Bedeutung hat die fachliche Beratung von Industrie- und Gewerbebetrieben, anderer Fachbehörden (z.B. Bau-und Planungsämter) sowie der Bürgerinnen und Bürger.

Abfallwirtschaft

Die Abfallwirtschaft im Kreis Höxter befasst sich insbesondere mit der Abfallsammlung  sowie der Abfallvermeidung und - entsorgung. Hier finden Sie Informationen zur Entsorgung des Hausmülls, Gartenabfällen, Elektrogeräten, zu den Abfallgebühren, zur Entsorgung und Wiederverwendung von Bauschutt, Boden usw. Für Fragen stehen Ihnen die Abfallberater zur Verfügung.

Grundwasserschutz

Grundwasser ist die wichtigste Trinkwasserressource Deutschlands. Das Grundwasser muss daher vor Verunreinigungen geschützt werden. Zum Schutz des Grundwassers als Trinkwasser werden daher durch den Kreis Wasserschutzgebiete ausgewiesen. Das Grundwasser ist jedoch immer und überall vor Verunreinigungen oder sonstigen nachteiligen Veränderung seiner Eigenschaften zu schützen und in seiner natürlichen Beschaffenheit zu erhalten. Daher bedürfen z.B. auch die Anlagen zur Nutzung von Erdwärme oder die Verwendung von Recyclingmaterial als Ersatzbaustoff einer Genehmigung.